Chinesische Diagnostik & Arzneimitteltherapie
Diplom-Lehrgang
500 UE

122

123

124

1

125

-

Teilnahme buchen

Lehrgang € 9.072,00
Modul 1 € 2.835,00
Modul 2 € 3.402,00
Modul 3 € 2.835,00

Preise exkl. MwSt.

Teilnehmende

Die TCM mit ihrer ganzheitlichen Ausrichtung und der individuellen Rezepturverschreibung in der Arzneitherapie wird weltweit erfolgreich eingesetzt. Dieses interessante, durchstrukturierte Medizinsystem mit 2.000 Jahren dokumentierter Tradition sowie moderner Forschung können auch Sie erlernen und praktizieren. Der Lehrgang ist in fünf Module gegliedert und umfasst 500 Unterrichtseinheiten, Theorie und supervidierte Praxis. Bei entsprechenden Vorkenntnissen können Module und Wochenenden auch einzeln gebucht werden.

Logo Diplom-Fortbildungs-Programm der Ärztekammer
DFP approbiert
Zielgruppe / Teilnahmevoraussetzungen

Ärzt*innen für Allgemeinmedizin und Fachärzt*innen aller Sonderfächer sowie Absolvent*innen des Medizinstudiums und Medizinstudent*innen ab dem 7. Semester (gemäß den DFP Richtlinien der Österreichischen Ärztekammer)

Lehrziele / Lernergebnisse

Sie als Teilnehmer*in

  • erwerben fundierte Kenntnisse über Grundlagen, Theorie und Diagnostik (inkl.Meridiansysteme) der TCM,
  • erlernen die Zungen- und Pulsdiagnostik nach TCM,
  • erwerben Kenntnisse über ca. 260 Einzelarzneimittel („Kräuter“) der TCM und über mehr als 100 der wichtigsten klassischen Rezepturen, damit Sie diese in der Praxis erfolgreich anwenden können (Tradition unter Berücksichtigung von Kompatibilität sowohl chinesischer Arzneimittel untereinander als auch zwischen chinesischen Arzneimitteln und konventioneller Medikation),
  • kennen die naturwissenschaftlichen Grundlagen der Pharmakobotanik, Inhaltsstoffforschung und Toxikologie,
  • erfahren sensorisch die Wirkungen der Arzneimittel durch Verkostung,
  • erlernen die Behandlung von Patient*innen unter Supervision.
Durchführung

Unsere neue Lehr- und Lernform – Blended Learning – ermöglicht Ihnen einen flexiblen und abwechslungsreichen Lernprozess. Sie können sich mittels E-Learning (maßgeschneiderte Videos und Texte) vorbereiten, dadurch ist an den Präsenztagen nicht mehr so viel neuer Stoff zu verarbeiten und es bleibt mehr Zeit, um zu vertiefen, Arzneimittel zu verkosten und „Live-Patient*innen“ zu besprechen. Neu ist die Begleitung durch Webinare von je 3 UE vor und nach den Präsenzwochenenden, die Ihnen einen regelmäßigen Kontakt zu den Vortragenden ermöglichen. Das heißt weniger Fahrzeit, weniger oft weg sein von zu Hause, aber trotzdem die unbestreitbaren Vorteile von Präsenzlernen zu genießen.

Aufbau des Lehrgangs:
Die Module 1 bis 3 enthalten eine bestimmte Anzahl von Teilen, einen gut aufeinander abgestimmten Mix aus Präsenzlernen (Samstag/Sonntag 16 UE), zwei Live-Webinaren (6 UE) und vorbereitendem E-Learning (5 UE). Modul 4 besteht aus 32 UE frei wählbaren Spezialseminaren (nicht im Preis inkludiert). Davon können 16 UE von anderen Ausbildungen anerkannt werden, Kongressbesuche mit 10 UE. Schriftliche Modulprüfungen finden nach Modul 1 und 2 statt, die Abschlussprüfung  (Modul 5) enthält Stoff aus allen drei Modulen und erfolgt schriftlich und mündlich. Die erfolgreich absolvierte Abschlussprüfung ist Voraussetzung für die Erlangung des ÖÄK-Diploms „Chinesische Diagnostik und Arzneitherapie“.