TCM & westliche Arzneipflanzen / Phytotherapie
Diplom-Lehrgang
436 UE

229

230

231

1

-

Teilnahme buchen

Gesamter Lehrgang € 8.505,00
Modul 1 € 2.835,00
Modul 2 € 2.835,00
Modul 3 € 2.835,00

Preise exkl. MwSt.

Teilnehmende

Die TCM mit ihrer ganzheitlichen Ausrichtung und der individuellen Rezepturverschreibung in der Arzneipflanzentherapie wird weltweit erfolgreich eingesetzt. Moderne Phytotherapie stützt sich weltweit auf dokumentierte Tradition(en) und moderne Forschung. Fundiertes Wissen über Arzneipflanzen und deren Anwendung sind die Voraussetzung für eine erfolgreiche Phytopraxis. Die fundierte ganzheitliche Diagnostik (TCM) und individualisierte Verschreibung sind der Schlüssel für eine sichere und erfolgreiche Anwendung von Arzneipflanzen.

Logo Diplom-Fortbildungs-Programm der Ärztekammer
DFP approbiert
Zielgruppe / Teilnahmevoraussetzungen

Ärzt*innen für Allgemeinmedizin und Fachärzt*innen aller Sonderfächer sowie Absolvent*innen des Medizinstudiums und Medizinstudent*innen ab dem 7. Semester (gemäß den DFP-Richtlinien der Österreichischen Ärztekammer)

Lehrziele / Lernergebnisse

Sie als Teilnehmer*in

  • erlernen die theoretischen Grundlagen der chinesischen Diagnostik und Arzneimittelkunde und können die Klassifikation und Rezeptierkunst der TCM auch für westliche/europäische Arzneipflanzen anwenden,
  • erlernen die Puls- und Zungendiagnostik nach TCM,
  • kennen die Grundlagen der wissenschaftlich fundierten Phytotherapie, die Merkmale wichtiger heimischer Arzneipflanzen, Pflanzeninhaltsstoffe und ihre Wirkungen, unerwünschten Wirkungen, Wechselwirkungen,
  • erhalten vertiefende Kenntnisse über ca. 150 Arzneipflanzen und deren individuelle Anwendung nach TCM,
  • erfahren die Wirkung von ausgewählten Arzneipflanzen durch Verkostungen,
  • erlernen die fachgerechte Behandlung von Patient*innen mit westlichen Arzneipflanzen nach TCM unter Supervision.
Durchführung

Unsere neue Lehr- und Lernform – Blended Learning – ermöglicht Ihnen einen flexiblen und abwechslungsreichen Lernprozess. Sie können sich mittels E-Learning (maßgeschneiderte Videos und Texte) und Webinar auf den Präsenzunterricht vorbereiten bzw. diesen im Webinar nachbereiten. Der Vorteil von Blended Learning liegt auch darin, dass an den Präsenztagen mehr Raum für die Praxis der Westlichen Phytotherapie nach TCM bleibt. Ganz neu ist die Begleitung durch Webinare von je 3 UE vor und nach den Präsenzwochenenden, die Ihnen einen regelmäßigen Kontakt zu den Vortragenden ermöglichen. Dieser Rahmen ermöglicht den Aufbau eines ganzheitlich vernetzten TCM- und Phytotherapiewissens.

Aufbau des Lehrgangs

Der Lehrgang besteht aus vier Modulen, die systematisch aufeinander aufbauen, und umfasst insgesamt 451 Unterrichtseinheiten (UE). Die Module 1 bis 3 enthalten je 5 Teile, die aus einem gut aufeinander abgestimmten Mix aus Präsenzlernen (Samstag/Sonntag 16 UE), zwei Live‐Webinaren (6 UE) und vorbereitendem E‐Learning (5 UE) bestehen. Der Präsenzunterricht ist durch Fallpräsentationen, supervidierte Patientenbehandlung, Verkostungen und Übungen sehr praxisbezogen und erfordert aktive Mitarbeit.

Schriftliche Modulprüfungen finden nach Modul 1 und 2 statt, die Abschlussprüfung (Modul 4) enthält Stoff aus allen drei Modulen und erfolgt schriftlich und mündlich.
Fachspezifische Vorbildung(en) der TCM sind nach Rücksprache mit der Lehrgangsleitung anrechenbar.